Männerarzt/Andrologie

"Männer fühlen sich kerngesund bis sie tot umfallen"
Dieses Zitat stammt von einem weltweit bekannten Sexualwissenschaftler, der das Gesundheitsbewusstsein von Männern in einer großen Studie untersucht hat.
Zwischenzeitlich hat  der Begriff "Männergesundheit" Einzug in die Sprache gehalten.
Es ist bekannt das Männer zu einem vernünftigen Umgang mit Körper und Psyche motiviert werden müssen.

Im Grunde ist es relativ einfach, vielen Erkrankungen des Mannes vorzubeugen.
Eine regelmäßige körperliche Bewegung, gesunde und bewusste Ernährung und regelmäßige Check up`s spielen dabei eine Schlüsselrolle.
Durch in der  Regel einmal jährlich durchzuführende Vorsorgeuntersuchungen können auch bei einem vermeintlich Gesunden, sich fit fühlenden Mann frühzeitig Erkrankungen entdeckt und behandelt werden, die sonst im Falle einer zu späten Erkennung oft schwerwiegend verlaufen.

 

Wir als ausgebildete Männerärzte und Andrologen sehen es als unsere Aufgabe an, mögliche Risikofaktoren frühzeitig aufzudecken und zu korrigieren, aber auch ernstere Erkrankungen wie Tumorerkrankungen der  Prostata, der Nieren, der Blase oder anderer Organe frühzeitig zu erkennen, und zwar noch bevor Symptome auftreten.
Nur durch eine Früherkennung ist eine Therapie möglich, die als Ziel die Heilung von dieser Erkrankung anstrebt.
Es gibt eine Reihe von Erkrankungen, die bei Männern wesentlich häufiger auftreten als bei Frauen und daher besonders beachtet werden müssen.
Viele Aspekte der Gesunderhaltung des Mannes und des Alterns sind eng mit dem Hormon Testosteron verbunden.

Der Rückgang der Testosteron-Produktion ab dem 40. Lebensjahr ist häufige Ursache für einen Leistungsknick.

Außerdem hat das wichtigste männliche Geschlechtshormon entscheidenden Einfluß auf den Stoffwechsel und das Wohlbefinden des Mannes.

Ein Testosteron-Mangel, von dem etwa 1/4 aller Männer in der 2. Lebenshälfte betroffen sind, kann schwere gesundheitliche Konsequenzen haben und die Entstehung von  Erkrankungen fördern. Ob ein Testosteron-Mangel vorliegt, kann durch eine einfache Blutuntersuchung sowie einem ausführlichen Gespräch geklärt werden.
Sollte ein Testosteron-Mangel vorliegen, ist die Behandlung einfach. Durch entweder tägliches Auftragen eines Gel`s auf die Haut oder alternativ durch eine 1/4 jährliche Injektion in den Gesäßmuskel möglich, wodurch der Testosteron-Mangel behoben werden kann.

Als ausgebildete Andrologen beschäftigen wir uns außerdem mit der Diagnostik bei unerfülltem Kinderwunsch.

Es ist bekannt, dass in ungefähr der Hälfte der Fälle die Ursache bei unerfülltem Kinderwunsch auch beim Mann liegen kann, zum Beispiel durch eine schlechte Qualität der Spermien.

Bei einer Untersuchung der Spermaqualität kann festgestellt werden, wo die genauen Mängel liegen und es wird eine entsprechende Behandlung eingeleitet.
Somit kann oft durch eine einfache Therapie die Spermienqualität verbessert werden und einem erfüllten Kinderwunsch steht nichts mehr im Wege.